Newsletter

Ausgabe Februar 2011

Logo  
 

Team London 2012: Bewährte Partnerschaft mit „Arbeit am Markt“ wird fortgesetzt

Bereits seit 2006 ist die Stuttgarter Zeitarbeitsfirma „Arbeit am Markt“ Partner des Olympiastützpunkt Stuttgart. Geschäftsführer Götz-Michael Ungerer hat den Vertrag im Februar verlängert und bleibt bis zu den Olympischen Spielen in London 2012 mit an Bord. „Herr Ungerer ist ein langjähriger und treuer Partner des OSP – mit toller Sportaffinität und einem großen Herz für Spitzensportler. Durch die Partnerschaft können wir Olympiahoffnungen wie z. B.  Toni Wilhelm finanziell weiter unter die Arme greifen“, erzählt OSP-Leiter Thomas Grimminger bei der Vertragsunterzeichnung.

 

OSP-Erfolg beim Sparkassen Cup

Beim 25. Sparkassen Cup am 5. Februar 2011 präsentierten sich der OSP und die Eliteschulen des Sports den Besuchern. Mit Erfolg: Zahlreiche Interessenten kamen zum OSP-Stand und informierten sich bei Lehrern und Schülern über die Zusammenarbeit der Schulen und Sportstätten. Vorzeigebeispiel für den erfolgreichen Mix aus Ausbildung und Sport und beim Cup in der Schleyerhalle mit vor Ort war Alina Astafai, Silbermedaillengewinnerin im Hochsprung bei den Olympischen Spielen 1992 und heute Lehrerin an der Merzschule (Eliteschule) in Stuttgart. Aber auch die jungen Athleten konnten punkten: Die Autogrammstunde mit Kugelstoßer Marco Schmidt und Hürdensprinterin Miriam Hehl war ein Publikumsmagnet, über 500 Autogrammkarten wurden verteilt.

 

Vorstandssitzung der Fördergesellschaft und des OSP-Trägervereins

Die OSP-Fördergesellschaft zog bei ihrer Vorstandssitzung unter der Leitung von Präsident Thomas Fuhry eine positive Bilanz für das Jahr 2010 und bereitet sich
auf den im Mai stattfindenden Stuttgarter Zeitung-Lauf vor: Auch für 2011 ist der Einsatz des Spendentores zu Gunsten der Nachwuchssportler am OSP Stuttgart geplant, mit dem im letzten Jahr erstmals die Spendenkasse der Fördergesellschaft aufgebessert werden konnte. Außerdem wurden bereits die Termine für die Jahreshauptversammlung und das OSP-Sommerfest festgelegt: Beide Veranstaltungen finden am 20. September statt.
Anfang März steht auch die Vorstandssitzung des Trägervereins an. Dann werden weitere aktuelle Themen besprochen, wie zum Beispiel die Weiterentwicklung des Neckarparks aus leistungssportlicher Sicht: der bevorstehende Umbau der Molly-Schauffele-Halle, die neue Ballsporthalle in der Mercedes-Benz Arena, der Sportspeicher und das neue Sportbad im Neckarpark.

 

Seminar „Fit für die Prüfung“ (3. März, 19 Uhr)

An Disziplin und Ehrgeiz mangelt es den OSP-Sportlern sicher nicht, denn beides sind Voraussetzungen für ihre sportlichen Erfolge. Strategien, mit denen die Athleten auch in „nicht-sportlichen“ Prüfungssituationen besonders punkten können, sind Inhalte des Seminars „Fit für die Prüfung“ mit Gedächtnistrainerin Barbara-Maria Westa.
Der erste Termin war ein voller Erfolg und Leiterin Frau Westa freut sich, auch am 3. März um 19 Uhr wieder zahlreiche Teilnehmer im Seminarraum des OSP begrüßen zu dürfen. Anmeldungen bitte an bock@osp-stuttgart.org, die Teilnahme ist kostenlos.

 

Seminar „Athletic Training – DAASM zertifizierter Athletenbetreuer“ ab 13. Mai

Das Zertifikat „Athletenbetreuer“ nach dem Curriculum der Deutschen Akademie für Angewandte Sportmedizin (DAASM) basiert auf der Lehre und Wissenschaft des Athletic Training (AT). Es grenzt sich von der DOSB Lizenz des Sportphysiotherapeuten ab und steht als eigenständige Qualifikation zur Betreuung von Vereinen, Sportevents und nicht zuletzt des Einzelsportlers. Zielgruppe des Kurses sind Physiotherapeuten und -therapieschüler, Masseure, Sanitäter, Trainer sowie Studenten und Absolventen der Sportwissenschaft und Medizin. Das Seminar gliedert sich in drei Module, die Termine sind 13./14. Mai, 3./4. Juni und 8./9. Juli, die Prüfung findet am 10. Juli statt. Für weitere Details wie Inhalt, Kosten und Anmeldung: bock@osp-stuttgart.org.

 

Sportler des Monats – Marco Watzlawik

Als es beim Bundesligaspiel gegen Bayer Uerdingen zum Gerangel kam, behielt Marco Watzlawik, Torhüter der Wasserballer des SSV Esslingen, einen kühlen Kopf: Einer der Uerdinger Spieler schlug mit den Fäusten auf SSVE-Spieler Mike Troll ein. Da sich die Szene direkt vor dem Tor der Esslinger abspielte, erkannte Watzlawik, im Gegensatz zu den überforderten Schiedsrichtern, die Situation sofort und tat das einzig Richtige: Er schwamm zum Angreifer und hielt diesen einfach fest – ohne sich selbst unsportlich zu verhalten. Mit Erfolg: Die Situation beruhigte sich und die „Rudelbildung“ löste sich langsam auf. Toller Einsatz!

 

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung