Newsletter

Ausgabe Januar 2011

Logo  
 

Wochen der Wahrheit – Gemeinsam für London 2012

OSP-Leiter Thomas Grimminger nutzte den Beginn des neuen Jahres, um bestehende Verträge, Partnerschaften und Strukturen genauer unter die Lupe zu nehmen, zum Beispiel die Schwerpunktsportarten, die Regionalkonzepte und das Team London. Die Ergebnisse waren für Grimminger mehr als überzeugend: Alle Kooperationspartner arbeiten gezielt auf 2012 hin und bereiten das Team London perfekt auf die Olympischen Spiele vor. Der OSP-Leiter nutzte den Jahreswechsel auch, um die Eckdaten der Regionalkonzepte und Kooperationen mit den Verbänden in Auswertungsgesprächen zu überprüfen und fortzuschreiben: Von Günther Hamel, Sportdirektor Deutscher Volleyballverband, erhielt der OSP die Zusage, dass zukünftig im neuen Strukturplan 2012- 2016 der Bundesnachwuchsstützpunkt Beachvolleyball verankert ist. Gründe dafür sind die gute Kaderentwicklung, die Betreuungssituation und der Sportspeicher als neue Trainingsstätte für die Wintermonate. Auch die anderen Sportarten gaben eine positive Rückmeldung zu den Entwicklungen am OSP. „Mit der klaren Serviceausrichtung und den Kompetenzerweiterungen in den verschiedenen OSP-Bereichen haben wir eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung des Olympiastützpunkt Stuttgart legen können“, resümierte Grimminger.

 

OSP beim 25. Sparkassen-Cup (5. Februar 2011)

Am Samstag trifft sich wieder die Weltklasse der Leichtathletik in Stuttgart. Klar, dass der Olympiastützpunkt Stuttgart da nicht fehlen darf. Mit vier Physiotherapeuten vor Ort macht er seinem Ruf „Mit Kompetenz, Leidenschaft und Erfolg beim Sport“ alle Ehre: Sowohl Freitag während der Vorbereitungen als auch Samstag während des Wettkampfs unterstützen die Physios die teilnehmenden Sportler. Und wer gerne wissen möchte, wie Profisportler Schule und Sport vereinen, kann sich am Infostand informieren: Lehrer und Schüler der Eliteschulen des Sports in Stuttgart stehen Rede und Antwort. Insgesamt 100 Schüler wurden zudem von der Sparkassen-Finanzgruppe, offizieller Sponsor der Eliteschulen, in den Zuschauerraum eingeladen. Höhepunkt für alle Fans ist die Autogrammstunde mit den Leichtathleten Marco Schmidt und Miriam Hehl, die am Samstag vor dem  Hauptprogramm um 16 Uhr stattfindet.  

 

OSP stellt neue Mobilitätspartnerschaft vor

Die Kubus 360 GmbH ist neuer Mobiliätspartner des OSP. Zur Partnerschaft gehört die Finanzierung eines Autos bis zu den Olympischen Spielen 2012 in London. Bei der offiziellen Bekanntgabe der Partnerschaft im Beisein von OSP-Leiter Thomas Grimminger und den Kubus 360-Geschäftsführern Eckhard Keilbach und Professor Gerhard Bosch erhielt die Turnerin und Olympiahoffnung Kim Bui den Schlüssel des Fahrzeugs. „Wir sind stets auf der Suche nach neuen Partnern, um den Sportlern und angehenden Olympioniken in allen Lebenslagen zur Seite stehen zu können“, betont Grimminger. Das Stuttgarter Unternehmen Kubus 360 versteht sich zwar in erster Linie als Dienstleister rund um die Immobilie, ist seit langem Partner des Sports: „Wir haben schon zahlreiche Projekte im Bereich Sport realisiert, u. a. den SpOrt Stuttgart und aktuell den Neubau des Vereinsheims und der Turnhalle im Neckarpark“, erzählt Geschäftsführer Keilbach, selbst leidenschaftlicher Triathlet, im Rahmen der Fahrzeugübergabe am OSP.

 

Neuer Physiotherapeut am OSP

Seit Anfang Januar unterstützt Andreas Grix das Physio-Team der OSP. Er bringt 25 Jahre Erfahrung mit, machte vor 15 Jahren zusätzlich die Ausbildung zum Osteopathen. Damit bereichert er die Kompetenz des Teams um diese alternative Behandlungsmethode: Osteopathen befassen sich nicht nur mit gesundheitlichen Problemen des Skelettsystems wie Rückenschmerzen, sondern arbeiten nach einem ganzheitlichen Therapiekonzept, das den gesamten Menschen im Blick hat: Körper, Geist und Seele. Grix ist drei Tage (Mo., Mi., Fr.) pro Woche, jeweils 14 bis 19 Uhr am OSP.

 

Sportler des Monats: Marco Schmidt

Marco Schmidt ist nicht nur gut drauf (Interview Pforzheimer Zeitung vom 26. Januar), sondern einfach in Topform: Der Kugelstoßer vom VfL Sindelfingen hat beim Leichtathletik-Meeting „Sindelfingen Open“ die Norm für die Hallen-Europameisterschaften erfüllt, mit 20,20 Meter übertraf er diese sogar um 70 Zentimeter. Um bei den Europameisterschaften in Paris aber an den Start zu gehen, muss Schmidt seine Leistung nun bei den Deutschen Meisterschaften (26. bis 27.2.11) bestätigen. Wenn er in Leipzig unter die ersten Drei kommt, hat er die Qualifikation für Paris geschafft. Der OSP drückt fest die Daumen!

 

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung