Newsletter

Ausgabe März 2016

Logo  
 

Olympiastützpunkt Stuttgart mit neuem Logo

Der Olympiastützpunkt Stuttgart (OSP) hat sein Logo und damit auch seinen gestalterischen Auftritt weiterentwickelt. „Wir als OSP Stuttgart bekennen uns mit dieser Designänderung zum ‚Ring des Sportes ‘, der kürzlich den Deutschen Design Preis gewonnen hat“, sagt OSP-Leiter Thomas Grimminger: „Wir haben uns entschlossen unseren Logo-Auftritt nun Zug um Zug umzustellen , so dass wir ab dem neuen olympischen Zyklus ab September 2016 durchgängig im neuen Design erkennbar sind.“ Mehr Infos: www.osp-stuttgart.org

Logo: © OSP Stuttgart

OSP-Team: Toni Wilhelm auf dem besten Weg nach Rio

Bei den Spitzensportlerinnen und -sportlern richtet sich in den kommenden Monaten verstärkt der Blick nach Rio. Einer, der ziemlich sicher dabei sein wird, ist der Surfer Toni Wilhelm vom Württembergischen Yacht-Club. „Die endgültige Nominierung wird der Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zwar erst in einigen Wochen vornehmen, Toni Wilhelm dürfte aber mit ziemlicher Sicherheit dabei sein“, sagt OSP-Leiter Thomas Grimminger. Wilhelm konnte kürzlich mit einem 16. Patz bei der Weltmeisterschaft in Eilat (Israel) die nationale Olympia-Qualifikation für die Spiele in Rio in der Klasse RS:X für sich entschieden. Grimminger: „Der Deutsche Segler-Verband wird daher Toni Wilhelm dem DOSB zur endgültigen Nominierung vorschlagen.“ Mehr Infos: www.sailing-team-germany.de/blog/toni-wilhelm-gelingt-olympia-qualifikation/

Foto: © Pierre Loquet

Neue OSP-Mitarbeiterin

Das Internatsteam ist wieder vollständig. Die 32 Jahre junge Milena Schneider ist die neue Internatsbetreuerin. Als gelernte Jugend- und Heimerzieherin war sie 8 Jahre in einer vollstationären Jugendwohngruppe beschäftigt. Ihre Stelle beim OSP Stuttgart sieht sie als neue berufliche Herausforderung und freut sich darauf ihre Leidenschaft zu Sport und Pädagogik zu kombinieren.

Foto: © OSP Stuttgart

Haus der Athleten wird ab April 2016 umgebaut

Seit dem Jahr 1999 gibt es im Haus der Athleten des OSP Stuttgart ein Sportinternat. Dort sind auf zwei Etagen zahlreiche Nachwuchssportlerinnen und -sportler untergebracht. Dieses Haus der Athleten muss nun saniert werden. Die technisch-energetische Generalsanierung beginnt am 15. April 2016. Die Fertigstellung ist für Weihnachten 2016 geplant. Bis dahin ziehen die Nachwuchssportlerinnen und –sportler vorübergehen in die Räumlichkeiten der Theodor-Heuss-Kaserne in Stuttgart-Bad Cannstatt um. Mehr Infos: www.osp-stuttgart.org/index.php?id=25

Foto: © OSP Stuttgart

Wasserballer kämpfen in Italien um das Olympia-Ticket

Die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft kämpft vom 3. bis 10. April beim Qualifikationsturnier im italienischen Triest um das Rio-Ticket. Vier der zwölf teilnehmenden Nationalteams schaffen den Sprung zu den Olympischen Spielen. Die deutschen Herren treffen in Gruppe B auf Spanien, Niederlande, Italien, Südafrika und Kasachstan. Im deutschen Team stehen einige Akteure des Bundesligisten SSV Esslingen. Trainiert wird das Team von Bundestrainer Patrick Weissinger vom OSP Stuttgart und in Robert Bollinger stammt auch der Athletiktrainer vom OSP Stuttgart. Mehr Infos: www.dsv.de/wasserball/aktuelles-wasserball/lesen/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2759&cHash=14bbbf6ecf2e735cbb56a2f2bb74b208

Foto: © Robert Bollinger

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung