Internatspädagogik

Ziele und Inhalte der Internatspädagogik

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Jugendliche und seine psychosoziale Entwicklung hin zu einem autonomen jungen Menschen.

Dabei ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise notwendig, um eine umfassende pädagogische Begleitung zu gewährleisten. 

Deshalb wird der junge Mensch zunächst als Person/Jugendlicher, mit all seinen Träumen, Hoffnungen, Ängsten, Sorgen und Kümmernissen die das Jugendalter mit sich bringt, wahrgenommen.  Darüber hinaus nimmt er im Sportinternat einer besonderen Rolle, nämlich die des Athleten im Spitzensport ein.

Den Jugendlichen nur auf seine Rolle als „Athlet“ zu reduzieren würde der Aufgabe eines Sportinternates nicht gerecht werden. Deshalb erfolgt zunächst die Weitung des Blickwinkels auf die vielen anderen Rollen, die der junge Mensch neben seinem „Athlet-Sein“ auch noch einnimmt. 

Die Bereitstellung von Unterstützungsprozessen des Internats für Schule, Training und Wettkampf bezieht sich unter anderem auf:

o   Gestaltung eines gelungenen Alltags                     

    Persönlichkeitsbildung

o   Unterstützung bei Krisen

o   Lernhilfen

o   Vermittlung in andere Unterstützungssysteme

o   Vermittlung des Gefühls, des „Angenommen-seins“

o   Jemanden zum Reden zu haben

o   Die Jugendlichen „im Blick zu haben“

o   Klare Regelvorgaben

o   Begleiter in der psychosozialen Entwicklung

o   Unterstützung in der Alltagsbewältigung (z.B. Fahrdienste bei Krankheit, Verletzung etc)

 

Die Internatsleitung und die pädagogischen Fachkräfte sind sich dieser Vielfalt an Aufgaben bewusst. Sich ergebende Spannungsfelder für die jungen Menschen werden von den Fachkräften erkannt und bearbeitet, steht doch die sportliche und schulische Förderung zweifellos im Vordergrund.

Aus diesem Grund erachten wir die Einbettung in ein funktionierendes Verbundssystem zwischen Internat, Eltern, Verein/Verband und Schule als notwendig.

Der Olympiastützpunkt Stuttgart bietet vor Ort über die pädagogische Betreuung hinaus ein umfassendes Serviceangebot für die Sportler an. Unter den Leitgedanken „Kompetenz, Leidenschaft, Erfolg“ unterteilt der OSP seine Angebote in die Bereiche Trainingsmanagement, Athletenmanagement und Gesundheitsmanagement und bietet in allen Sparten professionelle Unterstützung an. Die Internatsathleten profitieren auf mehreren Ebenen von diesem Angebot.   

Aus den Vorüberlegungen ergeben sich somit für das Sportinternat 3 Bereiche, die in Abhängigkeit zueinander stehen und schwerpunktmäßig gefördert werden:            

Persönlichkeit - Schule - Sport      

Ziel des Sportinternates ist es, den sozialen und emotionalen Reifungsprozess des Jugendlichen zu begleiten und in einem positiv gestalteten Rahmen je nach Bedarf pädagogisch zu intervenieren. Die Betreuer unterstützen die Jugendlichen in der Bewältigung des Alltages und stärken ihn positiv in seiner Persönlichkeitsentwicklung. Darüber hinaus beaufsichtigen die Betreuer die Jugendlichen, damit sie sich in dem vorgegebenen Regelwerk bewegen. Dies gilt ebenfalls für über 18 Jährige Bewohner. Die Erziehung zur Selbstständigkeit spielt hier eine signifikante Rolle. 

Somit erschließt sich für die pädagogische Arbeit am OSP Stuttgart folgende Zielvorgabe:

Alle Internatsbewohner sollen einen qualifizierten Schulabschluss und eine bestmögliche sportliche Ausbildung in der Schwerpunktsportart erhalten sowie eine emotional sozial gestärkte und positive Identität entwickeln.

 

Unterstützungsmöglichkeiten des Internats

Das Internat bietet vielfältige Möglichkeiten der Unterstützung der jungen Menschen. Dies geschieht entweder unmittelbar durch die Fachkräfte des Internats oder durch die Vermittlung  in andere Unterstützungssysteme oder zu anderen Unterstützungspersonen, z. B.

 

-       Gesprächsangebote

-       Zielvereinbarungsgespräche

-       Hausaufgabenbetreuung

-       Vorbereitung auf Schulaufgaben

-       Nachhilfe

-       Fördermöglichkeiten bezüglich Ausbildung und Sport (Sporthilfe, Bafög etc.)

-       Laufbahnberatung (duale Karriereplanung)

-       Persönliche Beratung

-       Vermittlung an andere, als notwendig erscheinende Stellen (z. B. psychologische Beratung, Ernährungsberatung etc)

-       Sehr gute Kontakte zu den entsprechenden Schulen und Lehrern

-       Ärzte und Physiotherapeuten

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player



  • fusszeile1
  • fusszeile2
  • fusszeile3
  • fusszeile4
  • fusszeile5
1 2 3 4 5