Newsletter

Ausgabe August 2015

Logo  
 

Erfolgreicher Hürdenlauf von Jackie Baumann

Bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg hat Jackie Baumann ihren ersten Deutschen Meistertitel über 400 Meter Hürden erarbeitet. Die 19-jährige braucht nur 57:18 Sekunden für die Strecke.

Foto: © Picture alliance

 

Leichtathletik WM-Nominierung in Peking

Der Deutsche Leichtathletik-Verband e.V. hat in der letzten Juli Woche die Nominierungen für die Leichtathletik-WM in Peking (22.-30.8.) bekannt gegeben. Gregor Traber (110m Hürden), Richard Ringer (5.000m Hürden), Fabian Heinle (Weitsprung), Marie-Laurence Jungfleisch (Hochsprung) und Silke Spiegelburg (Stabhochsprung) wurden von den OSP Athleten nominiert.   

 

50. Turnier-Erfolg für Jochen Wollmert

Jochen Wollmert feiert seinen 50. Internationalen Turniersieg bei den PTT Thailand Open in Pattaya (23. bis 28. Juli 2015).
Nachdem Wollmert eine eher schwierige Anreise nach Thailand hatte, mit einer unfreiwilligen Übernachtung in Abu Dhabi , auf Grund eines ausgefallenen Flugzeuges, überzeugte der fünffache Paralympic-Sieger mit einer super Leistung. Er gewann gegen Masachika Inoue (JPN) im Finale mit 11:5 und 3:2 Sätzen. Laut dem DSB-Co-Trainer Andreas Escher ist Wollmert auf einem sehr guten Weg für die im Oktober stattfindenden Europameisterschaften im dänischen Vejle.

Foto: © Jochen Wollmert

 

Alina Böhm ist U18-Vizeweltmeisterin

Die Eliteschülerin Alina Böhm, kämpfte bei der Judo Jugend-Weltmeisterschaft in Sarajevo in der Gewichtsklasse bis 70 kg, und versuchte sich auch hier den Titel zu sichern. Als amtierende Europameisterin reiste sie als Favoritin nach Bosnien und Herzegowina an. Zwei schnelle Siege und eine Shido-Bestrafung der Gegnerin führten Alina zu einem frühzeitigen Finaleinzug. Eine Neuauflage des Halbfinales der Europameisterschaft stand im Finale auf dem Programm, sie trat gegen Karla Prodan (CRO) an, dieses Mal gewann Prodan. Trotz der Niederlage sicherte sich Alina Böhm Silber bei dieser Jugend-Weltmeisterschaft! Nicht nur Deine Eltern und Trainer sind stolz auf Dich Alina! Weiter so.

Foto: © Klaus Müller

 

SRH Fernhochschule ist neue "Partnerhochschule des Spitzensports"

Seit Jahren engagiert sich die SRH Fernhochschule für die Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium. Jetzt wurde ihr durch den Allgemeinen Deutschen Hochschulverbund (adh) der Titel "Partnerschule des Spitzensports" verliehen. Im Rahmen der Kooperation wurde auch die Zusammenarbeit mit weiteren acht Olympiastützpunkten (OSP) besiegelt. "Durch die jetzt geschlossene Kooperationsvereinbarung haben die Laufbahnberater der beteiligten acht Olympiastützpunkte mit der SRH Fernhochschule einen weiteren Pfeil im Köche, wenn es darum geht, einer akademischen Karriere parallel zum Leistungssport den Weg zu ebnen", sagt Thomas Grimminger, Geschäftsführer des Olympiastützpunkt, der stellvertretend für die die neu kooperierenden OSP's den Vertrag unterzeichnete.

Bildunterschrift: Felix Arnold (adh), Tobias Heilig (Verwaltungsleiter und Prokurist SRH Fernhochschule) und Thomas Grimminger (OSP Leiter Stuttgart) besiegeln die zukünftige Kooperation. Im Hintergrund v.l. Prof. Antonio Crego (UDIMA), Prof. Dr. Stefan Ingerfurth (Studiengangsleiter Sportmanagement SRH), Herbert Wursthorn (Laufbahnberater OSP Stuttgart), Frank Grimm (Laufbahnberater OSP Rheinland Pfalz/Saarland), Nicole Rolser (Fußballspielerin), Prof. Dr. Joachim Merk (Prorektor Lehre), Lea-Katlen Kühne (Ruderin), Markus Kässer (Ansprechpartner Spitzensport und Studium SRH), Hannelore Mutter (adh-Vertreterin SRH) und Prof. Dr. Wolfram Behm (SRH)

Foto: © FH Riedlingen

 

European Youth Olympic Festival

Das deutsche Turn-Team der Mädchen strahlte am Abend im Athletendorf Tiflis, Georgien mit ihrer soeben gewonnen Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb um die Wette. Tabea Alt (MTV Ludwigsburg), Florine Harder (DJK Hockenheim) und Rebecca Matzon (TV 1848 Bodenheim) hatten ihre Übungen bereits am Vormittag geturnt. Alt, die im Kunstturnforum am OSP trainiert, erklärte: "Wir sind ein richtig gutes Team und zusammen sind wir sehr zufrieden mit unserem Ergebnis." Alt wurde in den Einzelwettbewerben am Boden & Barren 5. und beim Sprung erreichte sie den 6. Platz.  Carlo Hörr (TSV Schmieden) erreichte mit seinen Mannschaftskollegen Tobias Rodei (SC Riesa) und Nick Klessing (SV Halle) den 7. Platz im Einzel erreichte Hörr den 7. Platz am Pauschenpferd.

Foto: © Qingwei Chen

 

Jetzt regelmäßig am OSP: Ernährungsberatung

Für Hochleistungssportler kommen viele Dinge zusammen, die übereinstimmen müssen. Training und Ernährung spielen da eine große Rolle. Ab dem 16. September 2015 findet immer mittwochs zwischen 14.00 bis 15.00 Uhr am OSP eine offene Ernährungsberatungssprechstunde mit Frau Dr. Mosler statt, eine individuelle Beratung kann auf Anfrage durchgeführt werden. Ziel der Ernährungsberatung ist, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Athleten mithilfe ausgewogener und sportlergerechten, an den individuellen Bedarf angepassten Ernährung und Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel zu unterstützen und das Bewusstsein für die Ernährung zu stärken.

Kontakt:
Dr. Stephanie Mosler
Ernährungswissenschaftlerin, M.Sc.
mosler@osp-stuttgart.org 

Foto: © OSP Stuttgart 

 

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung