Newsletter

Ausgabe Januar 2014

Logo  
 

ELITESCHÜLER DES JAHRES 2013

Marco Watzlawik, Nationalspieler und  Wasserball-Torwart des SSV Esslingen erhielt aus den Händen des Präsidenten des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg Peter Schneider die Auszeichnung „Eliteschüler des Jahres 2013”. Der Sparkassenverband  trägt dazu bei, dass Leistungssportler wie Marco Watzlawik sportliche sowie schulische Anforderungen erfolgreich unter einen Hut bringen. Durch die Auszeichnung zum Eliteschüler will sie personalisiert zeigen, dass Profisportler dem gerecht werden können. Außerdem fördert die Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg die Stuttgarter Eliteschulen des Sports mit 8.500 Euro. Thomas Grimminger machte deutlich, dass sich die Förderung der Sparkassen-Finanzgruppe auch in sportlichen Erfolgen niederschlägt: „Auch bei den nächsten Olympischen Spielen in Sotschi und in Rio werden wieder viele Athleten dabei sein, die an den Eliteschulen lernten und trainierten.“

KUGELSTOß-GALA IN GAMMERTINGEN

Bei der ersten Kugelstoßveranstaltung in Gammertingen reihten sich die OSP Athleten Tobias Dahm und Marco Schimdt in der Rangliste hinter dem Weltmeister David Storl ein. Bei den Damen sicherte sich Lena Urbaniak den zweiten Platz und konnte sich somit nicht gegen ihre einzige Konkurrentin Europameisterin Christina Schwanitz durchsetzen. Sie alle lieferten einen starken Wettkampf und begeisterten knapp 500 Zuschauer. Dieser großartige Wurf und damit eine tolle Werbung für die olympische Kernsportart sind dem TSV Gammertingen mit seiner perfekt organisierten Kugelstoß-Gala geglückt. Tolle Ideen wie zum Beispiel das Einlaufen der Athleten mit Kindern an der Hand oder Cheerleader im Hintergrund sowie fetzige Musik die den Wettkampf untermalte, machten die Kugelstoßveranstaltung zu etwas ganz besonderem. »Man spürt, wie viel Herzblut hier drinsteckt. Danke«, zollte Ralf Bartels Deutschlands zurückgetretener, jahrelang bester Kugelstoßer dem Veranstalter Uwe Mühlbauer und seinen Helfern großen Respekt.

BEKANNTMACHUNG DER GLORIA SPORT ARENA AUF DER CMT 2014

Der OSP präsentierte sich zum dritten Mal in Folge auf der CMT im Rahmen der Sonderausstellung Golf- und Wellnessreisen und wieder war der Messeauftritt ein großartiger Erfolg. Am gemeinsamen Messestand mit dem OSP Top Partner "Gloria Hotels & Resorts" konnten Thomas Grimminger und sein Team alle interessierten Messebesucher über die Gloria Sport Arena (Fertigstellung 2015) informieren. Die Gloria Sport Arena ist Wiege für viele olympische Sportarten und bietet somit beste Voraussetzungen für ein effektives Training der Athleten. Im Rahmen der Messe bewarb der OSP auch seine beiden Golfturnier am 22. Mai im Golfclub Sonnenbühl in Reutlingen und am 30. Juni im Golfclub Marhördt.

NACHWUCHSTRAINER DES JAHRES 2013

Simon Schirle, der BMX-Trainer des OSP Stuttgart erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Nachwuchstrainer des Jahres 2013: „Meistens stehen nur die Athleten im Fokus, was ja auch richtig ist, ab und zu tut’s einem selber dann aber auch mal gut, wenn die eigene Arbeit honoriert wird.“ Verdient hatte er sich diese Ehrung durch die Erfolge seiner Athleten bei den Olympischen Spielen in London und der WM 2013 in Neuseeland. In einer stimmungsvollen Atmosphäre fand die Veranstaltung Trainerpreis 2013 Baden-Württemberg im Porsche Museum statt. In verschiedenen Kategorien wurden insgesamt fünf Trainer für ihr Engagement und ihre erstklassige Leistung ausgezeichnet.

BOHHACKER & KIRASSIS IN SOTCHI - WICKER ERFÜLLT NORM FÜR DIE PARALYMPICS

Der am OSP Stuttgart wohnende Daniel Bohnacker (SKICross) und die für Stuttgart startende Sandra Kiriassis (Bob) sind schon auf dem Weg nach Sotchi zu den Olympischen Spielen. Jetzt konnte sich auch Anja Wicker vom MTV Stuttgart ihr Ticket  nach Sotchi sichern, indem sie beim Weltcup in Oberstdorf die Norm für die Paralympics erfüllte. Die Stuttgarterin erreichte nach einer krankheitsbedingten Trainingspause von zwei Wochen jetzt beim Langlauf-Sprint über 1,2 km mit einem 6. Platz im Prolog und einem Abstand von nur acht Sekunden auf Platz eins, endgültig die vom DBS geforderte Norm. Bei den weiteren Wettkämpfen über 12 bzw. 5 km war eine ansteigende Form deutlich zu erkennen.

FORTBILDUNGSVERANSTALTUNG 4. FEBRUAR AM OSP

Im Rahmen der Fortbildung „Belastungs- und Regenerationsmanagement im modernen Leistungssport werden die komplexen Zusammenhänge von Belastung – Beanspruchung – Regeneration aufgezeigt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der praktischen Erfassung und Bestimmung der Parameter der Herzfrequenzvariabilität anhand unterschiedlicher Messmethoden und der Ableitung trainingsmethodischer Maßnahmen. Weiterhin werden wichtige Hinweise zur Erhöhung und Verbesserung der Regeneration durch die Referenten bereitgestellt. Das Seminar richtet sich somit an alle Trainer im Leistungssport, Athleten und andere Interessierte (z.B. Eltern von Sportlern) denen eine Optimierung der Qualität und Quantität im Bereich Belastung und Regeneration im wahrsten Sinne am Herzen liegt.

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung