Newsletter

Ausgabe März 2012

Logo  
 

44.000 Euro für Eliteschulen des Sports in Baden-Württemberg

Die Sparkassen-Finanzgruppe stellt den fünf Eliteschulen des Sports in Baden-Württemberg in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von rund 44.000 Euro zur Verfügung. Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg, übergab jetzt den Scheck an die Eliteschule des Sports Stuttgart. Stellvertretend nahmen Klaus Tappeser, Vorsitzender des OSP-Trägervereins, und OSP-Leiter Thomas Grimminger diesen entgegen. „Mit der Förderung der Eliteschulen des Sports trägt die Sparkassen-Finanzgruppe zum Aufbau erfolgreicher Olympiateams in der Zukunft bei“, betonte Thomas Grimminger. Im Anschluss an die Übergabe erhielt die Turnerin Camilla Pfeffer die Auszeichnung als „Eliteschülerin des Jahres 2011“ – für ihre schulischen und sportlichen Erfolge.

 

Umbau der Molly-Schauffele-Halle beginnt im April

Der Umbau der OSP-Sportstätte „Molly-Schauffele-Halle“ wurde vom Technischen Ausschuss beschlossen. Auch der Verwaltungsausschuss und der Gemeinderat haben ihre Zustimmung gegeben. Ein Drittel der Gesamtkosten in Höhe von 7,566 Millionen Euro wurden in den Haushaltsberatungen ebenfalls gebilligt, die anderen zwei Drittel übernehmen der Bund und das Land. „Im April soll es endlich losgehen, ungefähr 16 Monate wird der Umbau dauern“, erzählt OSP-Leiter Grimminger. Alternative Trainingsplätze für die Athleten hat Grimminger längst organisiert: Im Sportspeicher, einer alten Lagerhalle in Bad Cannstatt, trainieren zum Beispiel in der Zwischenzeit die Werfer, Beachvolleyballer und BMX-Fahrer.

 

Sportpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion besucht OSP

Viktoria Schmid, Landtagsabgeordnete, Sportpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion und stellvertretende Vorsitzende im Landtagsausschuss für Kultus, Jugend und Sport, stattete dem OSP einen Besuch ab und verschaffte sich einen Überblick über die Arbeit am Stützpunkt. Dabei stand die Besichtigung der Trainingsstätten, des Internats und weiterer Räumlichkeiten auf dem Programm. „Der Kontakt zur Landespolitik ist uns wichtig. Er bietet dem OSP die Chance, die Arbeit, die hier geleistet wird, direkt an die Entscheidungsträger zu kommunizieren", erklärte OSP-Leiter Thomas Grimminger. Schmid interessierte sich besonders für die im April beginnenden Umbau- und Renovierungsarbeiten der Molly-Schauffele-Halle und für das neu entstehende Kraft-Kompetenz-Zentrum in der Mercedesstraße.

 

OSP bezieht Stellung: gegen Fouls von Rechtsaußen

Diskriminierungen von Menschen mit anderer Herkunft, anderem Glauben oder Aussehen sind leider keine Seltenheit, auch im Sport. Deshalb haben Sport und Politik die gemeinsame Initiative „Foul von Rechtsaußen – Sport und Politik verein(t) für Toleranz, Respekt und Menschenwürde“ gestartet. Diese Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes, der Deutschen Sportjugend, des Deutschen Fußball-Bundes, der Bundesministerien des Innern und für Familie, Senioren, Frauen und Jugend richtet sich an Sportvereine und will mit entsprechenden Plakaten vermitteln, wie wichtig Respekt, Toleranz, Anerkennung und die Achtung der Menschenwürde sind. Für diese Kampagne hat jetzt auch der OSP Stellung bezogen – rund 60 Sportler, Trainer und Mitarbeiter am OSP haben an einem großen Fotoshooting teilgenommen, das Plakat ist in Arbeit.

 

OSP-Leiter auf Tagung in Todtnau-Fahl

Die Tagung der baden-württembergischen OSP-Leiter hat bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Todtnau-Fahl stattgefunden. Die drei OSP-Leiter aus Heidelberg, Freiburg und Stuttgart haben vor Ort den Kommandeur des Landeskommandos Baden-Württemberg, Oberst Helmut Kolb, verabschiedet.

 

Sportler des Monats: Frank Stäbler

Bereits vor den Europameisterschaften in Belgrad lief bei Frank Stäbler einfach alles nur gut: Die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London hat der 66-Kilogramm-Athlet nämlich längst in der Tasche. Jetzt hat er noch eins drauf gepackt und sich den EM-Titel geholt – übrigens der erste EM-Sieg für die Deutschen nach 18 Jahren. Der OSP gratuliert herzlich!

 

 
  Impressum:
Olympiastützpunkt Stuttgart e.V.
Mercedesstraße 83
D-70372 Stuttgart
www.osp-stuttgart.org
Sie möchten den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Über folgenden Link können Sie sich abmelden
-->Abmeldung